Neuigkeiten
29.11.2021, 11:40 Uhr
Regionalversammlung Mittelhessen
Der ehemalige Limburger Bürgermeister Martin Richard wurde erneut zum Vorsitzenden der CDU Fraktion der mittelhessischen Regionalversammlung gewählt. Zu seinen Stellvertretern wählte die CDU Fraktion in ihrer konstituierenden Sitzung den Gießener und Vorsitzenden der Langgönser Gemeindevertretung Martin Hanika, sowie den Driedorfer Bürgermeister Carsten Braun.



Ulrich Künz, langjähriger Bürgermeister der Stadt Kirtorf und Kreistagsabgeordneter des Vogelsbergkreises wird durch die Christdemokraten als stellvertretender Vorsitzender der Regionalversammlung vorgeschlagen. Für ihn besteht dann die Option nach der Hälfte der Legislaturperiode den Vorsitz von Klaus Weber (SPD), Kirchhain,  zu übernehmen, der auf 1. Sitzung der Regionalversammlung erneut zum Vorsitzenden der Regionalversammlung gewählt werden soll. 

Für den Vorsitz im Haupt- und Planungsausschuss benennt die CDU Werner Wasmuth, den Chef der CDU Fraktion im Kreistag Marburg-Biedenkopf.

Die Regionalversammlung (RVM) besteht aktuell aus 31 Mitgliedern, die von den Kreistagen der Landkreise Gießen, Vogelsberg, Lahn - Dill, Limburg-Weilburg und Marburg-Biedenkopf sowie den Stadtverordnetenversammlungen der Städte Gießen, Marburg und Wetzlar gewählt werden. Die Zusammensetzung der neuen Regionalversammlung 2021/2026 stellt sich wie folgt dar :

CDU und SPD jeweils 8 Mitglieder, B90/Grüne 7 Mitglieder, FW 5 Mitglieder, FDP 2 Mitglieder und die Linke 1 Mitglied.

Fraktionsvorsitzender Martin Richard erklärte  dass seine Fraktion auch in Zukunft eine eivernehmliche Zusammenarbeit mit den anderen Fraktionen anstrebe, dies habe in der Legislaturperiode dazu geführt, dass Mittelhessen lange vor den anderen hessischen Regionen die Offenlage und damit die Bürgerbeteiligung des Entwurfs des Raumordnungsplanes beschließen konnte.

Wichtig ist den Christdemokraten im weiteren Planungsprozess die Abstimmung mit den Städten und Gemeinden sowie den Landkreisen. Sicherlich könne man nicht alle Wünsche erfüllen, da Regionalplanung nicht die Addition der kommunalen Planung sei, dennoch können man im Dialog vernünftige Lösungen zur Weiterentwicklung der Kommunen und der Region finde. 
  

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© CDU Wartenberg  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.12 sec.